Download Gonorrhöe: Allgemeine Ätiologie · Pathologie by J. Jadassohn (auth.), C. Bruck, J. Dörffel, R. Franz, J. PDF

By J. Jadassohn (auth.), C. Bruck, J. Dörffel, R. Franz, J. Jadassohn, Bruno Peiser, Alfred Perutz, K. Roscher, W. Scholtz, Oscar Sprinz (eds.)

Show description

Read Online or Download Gonorrhöe: Allgemeine Ätiologie · Pathologie Bakteriologische Diagnose · Immunität Serodiagnose · Hautreaktionen · Allgemeinbehandlung · Grundlagen Lokaler Behandlung · Gonorrhöe des Mannes · Gonorrhöe der Frau Vulvovaginitis Infantum · Mund · Nase Ohr · PDF

Best german_13 books

Untersuchungen über absorbierende Wolken: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde genehmigt von der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Stahl-und Temperguß: Ihre Herstellung, Zusammensetzung Eigenschaften und Verwendung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Steuerberatungslehre in den Vereinigten Staaten von Amerika und der Bundesrepublik Deutschland: Eine empirisch-komparative Untersuchung über die in beiden Staaten bestehenden Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten für Steuerberater

Der Stand der Kenntnisse, den deutsche Steuerfachleute über die wichtigsten rechtlichen und wirtschaftlichen Probleme aus dem materiellen Steuerrecht der Vereinigten Staaten von Amerika besitzen, ist verhältnismäßig hoch. Dagegen bestand bisher ein ausgesprochenes Informationsdefizit hinsichtlich der Gegebenheiten auf dem Sektor des Steuerberatungswesens der united states sowie hinsichtlich der akademischen Ausbildung, die dort auf eine steuerberatende Berufstätigkeit vor­ bereitet.

Extra resources for Gonorrhöe: Allgemeine Ätiologie · Pathologie Bakteriologische Diagnose · Immunität Serodiagnose · Hautreaktionen · Allgemeinbehandlung · Grundlagen Lokaler Behandlung · Gonorrhöe des Mannes · Gonorrhöe der Frau Vulvovaginitis Infantum · Mund · Nase Ohr ·

Example text

Auch LIPSCHÜTZ legt für seinen Nährboden großen Wert darauf, daß die Reaktion nicht lackmussauer sein dürfe. FINGER, GHON und SCHLAGENRAUFER betonen besonders die Abneigung gegen zu stark alkalische Reaktion (Rinderserum enthält zu wenig saure Salze), MENGE umgekehrt die gegen saure; er benutzt selbst stark alkalischen Agar. -K. gegen Reaktionsänderungen nicht besonders empfindlich seien; er wie DEYCKE, HELLER, HAMMER u. a. verwenden im allgemeinen neutralen bis schwach alkalischen Agar. CoLOMBINI sah Wachstum auf saurem und alkalischem Eiweißharn.

LORENTZ, daß sein Nährboden [s. S. 16] alkalisch oder sauer sein könne. 26 J. Allgemeine Ätiologie, Pathologie u. bakteriol. Diagnose der Gonorrhöe. -K. auf künstlichen Nährböden am besten wachsen, beträgt nach den meisten Autoren 36-37°. FICKER fand, daß 35° günstiger sei. Die Angabe WERTHEIMs über gutes Wachstum selbst bei über 40° hat nach KocH und COHN keine Bestätigung gefunden. Unter 30° ist von regelmäßiger Entwicklung wohl keine Rede mehr. -K. von Blutagar bei 37° nach 11 Tagen nicht mehr abimpfbai:-, 10) unter Paraffinbei 27° sind sie wesentlich länger lebensfähig, von Ascites-Bouillon (1 abschluß bei 42° kein Wachstum, bei 37° 44 Tage usw.

Dagegen NAGELL und DANIELSEN). A. -K. nichts anerkennen könne. Praktisch von wesentlich größerer Bedeutung ist die Frage der Degenerationsformen in den gonorrhoischen Exsudaten. Man hat gemeint (SÄNGER u. -K. nicht nachweisbar seien, weil sich bei ihnen nur noch Degenerationsformen fänden, die wir noch nicht genügend kennen, und auf die FINGER aus Färbungsunterschieden schloß. Im Gewebe hat WERTHEIM mit wäßrigen Anilinfarbenlösungen schlechter färbbare Individuen von jungen, kräftig gefärbten unterschieden; aber bei stärkeren Färbungen (schon mit LöFFLERs Methylenblau) verschwinden diese Unterschiede.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 20 votes