Download Glauben, Wissen und Sagen: Studien zu Wissen und by Andreas Dittrich PDF

By Andreas Dittrich

Taking a philosophical epistemological point of view, this paintings examines Thomas Mann??s ""The Magic Mountain"" (Der Zauberberg), Hermann Broch??s trilogy, ""The Sleepwalkers"" (Die Schlafwandler), and Robert Musil??s ""The guy with no Qualities"" (Der Mann ohne Eigenschaften). those 3 texts not just represent epoch-making novels, yet also are novels in their epoch, within the experience that they care for the numerous historic currents of considered their time in a literary demeanour. essentially the most succinct features in their epoch was once a variety of epistemological positions, by no means to be attained back afterwards. utilizing an interpretive strategy, this examine sheds gentle on how the 3 authors handled this spectrum of their aesthetic works.

Show description

Read Online or Download Glauben, Wissen und Sagen: Studien zu Wissen und Wissenskritik im 'Zauberberg', in den 'Schlafwandlern' und im 'Mann ohne Eigenschaften' (Studien Zur Deutschen Literatur) PDF

Similar education books

Learning Cardiac Imaging

After the ebook of studying Diagnostic Imaging, which used to be an introductory instructing ? le to the 10 radiological subspecialties integrated within the American forums of Radiology, we started to write a chain of training ? les on each one radiological subspecialty. If the ? rst ebook of the sequence was once ordinarily aimed toward citizens and supplied them with an introductory instrument to the research of radiology, the following volumes of the sequence attempt to give you the reader with an creation to the examine of every radiological subspecialty.

Anti-Arminians: The Anglican Reformed Tradition from Charles II to George I (Oxford Theological Monographs)

This e-book is a research of the Anglican Reformed culture (often inaccurately defined as Calvinist) after the recovery. Hampton units out to revise our photo of the theological international of the later Stuart interval. Arguing that the significance of the Reformed theological culture has often been underestimated, his learn issues to a community of conforming reformed theologians which integrated some of the so much trendy churchmen of the age.

E-Learning 2010: Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik

Technologiebasiertes, teils auch mobiles Lehren und Lernen („E(lectronic)-" bzw. „M(obile)-Learning") sind in der heutigen Informations- und Wissensgesellschaft von zentraler Bedeutung. Adressiert wird die lebenslange Aus- und Weiterbildung vom Vorschul- bis ins Rentenalter unter Verwendung von Rechnern und Rechnernetzwerken.

Extra resources for Glauben, Wissen und Sagen: Studien zu Wissen und Wissenskritik im 'Zauberberg', in den 'Schlafwandlern' und im 'Mann ohne Eigenschaften' (Studien Zur Deutschen Literatur)

Example text

Wissen‹, Bd. 30, Sp. 748–770. 1. 1. Erkenntnis, Kenntnis und Bekanntschaft in der Textwelt des ›Zauberberg‹ Die Ausdrücke »Wissen« und »Erkenntnis« haben schon in ihren alltagssprachlichen Verwendungen mehrere gebräuchliche Bedeutungen. »Erkennen« kann im Gegensatz zu »Wissen« sowohl den Akt der Erkenntnis als auch das Resultat dieses Aktes, die Erkenntnis im Sinne des Wissensgehalts bezeichnen. »Erkenntnis« kann dabei sowohl den Sachverhalt des Erkennens als auch den erkannten Sachverhalt meinen;3 die Erkenntnis von S ist die Gesamtheit der von S erkannten Sachverhalte.

Die für die literarischen Texte ebenfalls bedeutsamen Felder der Erkenntnisund Wissenssoziologien, der Wissenschaftstheorien und -logiken sowie der Erkenntnisund Denkpsychologien werden nur in einigen ihrer erkenntnistheoretisch relevanten Aspekte berücksichtigt. Vgl. ergänzend das Historische Wörterbuch der Philosophie, hg. v. Joachim Ritter u. , Basel/Stuttgart 1972, Bd. 2, Eintrag ›Erkennen, Erkenntnis‹, Sp. 643–681. Vgl. Eisler: Wörterbuch der philosophischen Begriffe (2 1904), Art. ›Erkenntnistheorie‹, Bd.

Es stellt sich die Frage, was der Wissensanalytiker unter die Lupe nimmt, wenn nicht linguistische Relationen zwischen Sätzen, logische Relationen zwischen Propositionen oder pragmatische Relationen zwischen Äußerungen? Eine präzise Antwort bleibt Foucault schuldig. ), die Formation der Äußerungsmodalitäten bzw. ). ). »Wissen« in diesem weiten Sinn ist von historischen Systemen von Aussagen abhängig, in denen sich ein Für-Wahr-Halten ausdrückt. Eine transzendentale Rückgründung des Wissens- oder Selbstwissensbegriffs müsse von der wissenshistorischen Analyse nicht geleistet werden, vielmehr könne diese die historische Praxis der epistêmê rekonstruieren (260).

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 7 votes