Download E-Learning 2010: Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und by Jan M. Pawlowski, Thomas Richter (auth.), Michael H. PDF

By Jan M. Pawlowski, Thomas Richter (auth.), Michael H. Breitner, Franz Lehner, Jörg Staff, Udo Winand (eds.)

Technologiebasiertes, teils auch mobiles Lehren und Lernen („E(lectronic)-" bzw. „M(obile)-Learning") sind in der heutigen Informations- und Wissensgesellschaft von zentraler Bedeutung. Adressiert wird die lebenslange Aus- und Weiterbildung vom Vorschul- bis ins Rentenalter unter Verwendung von Rechnern und Rechnernetzwerken. In den letzten 10-15 Jahren ist das Interesse am nur technisch Machbaren dem Interesse am insgesamt Sinnvollen gewichen. Lehrangebote und Lernszenarien müssen heute ein gutes Kosten-/Nutzenverhältnis, d. h. eine gute Wirtschaftlichkeit, aufweisen und im nichtstaatlichen Bereich zusätzlich mittel- bis langfristig betriebswirtschaftlich erfolgreich sein (Nachhaltigkeit). Deshalb gilt seit einigen Jahren auch Evaluationsmethoden und Kennzahlen für Nutzen und Qualität verstärkte Aufmerksamkeit. Wichtig sind ganzheitliche, integrierte Sichtweisen und Ansätze, die die drei Säulen Technologie, Didaktik und Betriebswirtschaftslehre berücksichtigen.

Ziel dieses Sammelbandes „E-Learning 2010" ist es, einen Blick in die nahe Zukunft des E- und M-Learning zu werfen. In Verbindung damit sollen wichtige E- und M-Learning tendencies und zukunftsgerichtete Applikationen und Technologien identifiziert und analysiert werden.

Show description

Read or Download E-Learning 2010: Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik PDF

Similar education books

Learning Cardiac Imaging

After the book of studying Diagnostic Imaging, which was once an introductory instructing ? le to the 10 radiological subspecialties incorporated within the American forums of Radiology, we started to write a chain of educating ? les on every one radiological subspecialty. If the ? rst e-book of the sequence used to be often geared toward citizens and supplied them with an introductory instrument to the research of radiology, the next volumes of the sequence try and give you the reader with an creation to the examine of every radiological subspecialty.

Anti-Arminians: The Anglican Reformed Tradition from Charles II to George I (Oxford Theological Monographs)

This ebook is a learn of the Anglican Reformed culture (often inaccurately defined as Calvinist) after the recovery. Hampton units out to revise our photograph of the theological international of the later Stuart interval. Arguing that the significance of the Reformed theological culture has usually been underestimated, his learn issues to a community of conforming reformed theologians which integrated the various so much famous churchmen of the age.

E-Learning 2010: Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik

Technologiebasiertes, teils auch mobiles Lehren und Lernen („E(lectronic)-" bzw. „M(obile)-Learning") sind in der heutigen Informations- und Wissensgesellschaft von zentraler Bedeutung. Adressiert wird die lebenslange Aus- und Weiterbildung vom Vorschul- bis ins Rentenalter unter Verwendung von Rechnern und Rechnernetzwerken.

Additional resources for E-Learning 2010: Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik

Example text

Abb. 1 sowie Porter u. Lawler 1968). Valenz (1) und Erwartung (2) entsprechen den dargestellten Konstrukten der VIE-Theorie. Als Erweiterungen werden der Einsatz (3), das individuelle Leistungsvermögen (4), die Rollenwahrnehmung (5), das realisierte Leistungsergebnis (6), der Grad der Gerechtigkeit (7), die Belohnung (8) und die Zufriedenheit (9) des Akteurs eingeführt. Der Einsatz entspricht der Energie, die ein Individuum zur Realisation eines Ziels investiert. Er ist das zentrale Konstrukt des Ansatzes und wirkt in Abhängigkeit vom individuellen Leistungsvermögen und der Rollenwahrnehmung auf das realisierte Leistungsergebnis.

In the scope of e-learning, a broad variety of metadata standards and specifications exist. Thereby, three main application domains can be distinguished: (1) metadata for LOs, (2) metadata for learner descriptions and (3) metadata for content aggregation. Metadata for LOs primarily describe content and usage of LOs. The dominant standard in this field is IEEE Learning Object Metadata (Duval 2004, 40). Metadata for learner descriptions describe the learner itself and are primarily used for adaptation and evaluation.

Customized and localized solutions might be more suitable to overcome the identified barriers quickly and effectively than international or universal solutions (Marcus & Gould 2000). 3 Technical Solutions for Transfer Barriers In this section, we introduce the general notion of adaptation of LRs (Sect. 1) before we specifically address the barriers identified in Sect. 2, structured into the three dimensions technology, culture and previous knowledge (Sects. 4). 1 Adaptation of Learning Resources From a technical point of view, transfer barriers can be overcome by adapting LRs to the requirements of content receivers.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 16 votes