Download Die Uhr des Lebens: Wie und warum wir älter werden by John J. Medina (auth.) PDF

By John J. Medina (auth.)

Show description

Read or Download Die Uhr des Lebens: Wie und warum wir älter werden PDF

Similar nonfiction_10 books

Piperonyl Butoxide. The Insecticide Synergist

Piperonyl Butoxide comprises 20 chapters contributed by way of global specialists within the box at the houses, makes use of, plant metabolism, and mammalian and environmental toxicology of piperonyl butoxide. The mode of motion of piperonyl butoxide is mentioned in addition to many different expert issues, together with the size of synergism within the laboratory, and the capability use of this chemical by myself for the keep an eye on of whiteflies, in addition to with insect progress regulators.

Environment, Incentives and the Common Market

Even though economists have lengthy recommended using monetary tools within the implementation of environmental coverage, they've got only in the near past received reputation. there's a becoming consensus in the ecu Union that either Member States and the surroundings would get advantages from using such incentive-based fiscal tools.

New Developments in Molecular Chirality

Molecular chirality is among the basic elements of chemistry. Chirality homes of molecules have implications in a wide selection of matters, starting from the fundamental quantum mechanical houses of easy of some atoms to molecular optical task, uneven synthesis, platforms and the folding development of proteins.

Thwarted Exodus: Post-War Overseas Migration from the Netherlands

A lot has been written approximately Netherlands emigration because the moment global struggle. during years critiques at the topic were complicated through the govt., through political and non secular teams, through employers' and employees' businesses and via symbolize­ atives of the sodal sdences. As occasions and drcumstances replaced, definite of those critiques additionally replaced.

Additional resources for Die Uhr des Lebens: Wie und warum wir älter werden

Example text

Ich möchte dieses Kapitel nicht abschließen, ohne wenigstens auf einen dieser Prozesse einzugehen. In den folgenden Abschnitten möchte ich daher über Krebs reden und über die verwirrende Rolle, die diese Krankheitserscheinung in unseren Versuchen spielt, eine allgemeingültige Definition von Altern und Tod zu finden. Zellen unter Glas Schauen wir uns zunächst einmal nicht einen einzelnen Organismus an, sondern einzelne Zellen innerhalb eines Organismus, und betrachten wir die spezielle Technik, mit der diese Zellen untersucht werden.

Auch wir besitzen Zellen, die sich nur ein einziges Mal in unserer Kindheit teilen und danach nie wieder. Und dennoch können sie über 100 Jahre lang hervorragend funktionieren. Eine ähnliche Lebenskraft kann im Labor nur bei Zellen beobachtet werden, die unter Bedingungen gehalten werden, bei denen sie sich nicht mehr teilen. Solche Zellen leben lange Zeit und weisen einen aktiven Stoffwechsel auf; möglicherweise verhalten sie sich dabei so wie in ihrer natürlichen Umgebung. Sogar bei Zellen, an denen gerne Alterungsvorgänge untersucht werden (wie zum Beispiel bei den sogenannten diploiden Fibroblasten), bleiben viele biochemische Funktionen bis ins «hohe Alter» erhalten, bevor die Zelle schließlich stirbt.

Damit entstand auch der Begriff des Alterns. Obwohl das niemand so ganz genau weiß, wird vermutet, daß Sex vor etwa einer Milliarde Jahren aufkam, vielleicht als Ergänzung der anderen großen biologischen Antriebskraft - dem Bedürfnis zu essen. Möglicherweise haben Lebewesen andere Organismen ihrer eigenen Art aufgefressen und in dem einen oder anderen Fall nicht richtig verdaut. Die Erbinformationen der beiden Zellen konnten miteinander verschmelzen, die Erbmasse der neuen Zelle sich verdoppeln und so vielleicht zu einem Überlebensvorteil führen.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 44 votes