Download Die Schmiermittel, ihre Art, Prüfung und Verwendung: Ein by Richard Ascher PDF

By Richard Ascher

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Die Schmiermittel, ihre Art, Prüfung und Verwendung: Ein Leitfaden für den Betriebsmann PDF

Best german_13 books

Untersuchungen über absorbierende Wolken: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde genehmigt von der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Stahl-und Temperguß: Ihre Herstellung, Zusammensetzung Eigenschaften und Verwendung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Steuerberatungslehre in den Vereinigten Staaten von Amerika und der Bundesrepublik Deutschland: Eine empirisch-komparative Untersuchung über die in beiden Staaten bestehenden Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten für Steuerberater

Der Stand der Kenntnisse, den deutsche Steuerfachleute über die wichtigsten rechtlichen und wirtschaftlichen Probleme aus dem materiellen Steuerrecht der Vereinigten Staaten von Amerika besitzen, ist verhältnismäßig hoch. Dagegen bestand bisher ein ausgesprochenes Informationsdefizit hinsichtlich der Gegebenheiten auf dem Sektor des Steuerberatungswesens der united states sowie hinsichtlich der akademischen Ausbildung, die dort auf eine steuerberatende Berufstätigkeit vor­ bereitet.

Extra info for Die Schmiermittel, ihre Art, Prüfung und Verwendung: Ein Leitfaden für den Betriebsmann

Sample text

Aus der Art der Herstellung und der Behandlung ergeben sich naturgemäß die Unterschiede zwischen Destillaten und Raffinaten. Durch die Destillation wird der chemische Charakter des Ölmoleküls nur insofern geändert, als durch die Erhitzung die sehr labilen Verbindungen zerfallen. Zweck der Destillation ist in der Hauptsache eine Scheidung in einzelne Fraktionen von den leichtsiedenden bis zu den schwerflüchtigsten, wobei die Individuen des sehr komplizierten Ölgemisches nur unwesentlich verändert werden sollen.

Nach diesen vorbereitenden Arbeiten werden die Samen sodann zwischen Walzen und Schleudermühlen der verschiedensten Konstruktion zermahlen. Die Samen sind nämlich von einer Samenhülle umgeben und das Öl selber in feinsten Tröpfchen in den Zellen eingelagert, welche zuvor zerrissen werden müssen. Bevor man die Saat auspreßt, wird sie gewärmt, wodurch erstens das Öl dünnflüssiger wird, sich also leichter auspressen läßt, zweitens werden die Eiweißstoffe und Schleimstoffe zum Gerinnen gebracht und scheiden sich hierdurch aus.

Streng zu scheiden von den Fetten sind die Wachse. Dieses sind esterartige Verbindungen der Fettsäuren mit einwertigen aliphaten Alkoholen von hoher Kohlenstoffzahl. An Stelle des dreiwertigen Glyzerins treten hier hochmolekulare Alkohole, wie Cetylalkohol C16 H:laOH im Walrat, Myricylalkohol C30 H 61 0H im Bienenwachs und Cholesterin und Isocholesterin c27H450H im Wollfett nnd in kleinen Mengen in Fämtlichen tierischen Fetten. Im Gegensatz hierzu findet sich in den Pflanzenfetten ein ähnlicher Alkohol, das Phytosterin, mit ähnlichen doch spezifischen Eigenschaften (Kristallform und Schmelzpunkt).

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 15 votes