Download Die Einbringung in der steuerlichen Beratungspraxis: by Steffen Huber PDF

By Steffen Huber

Die Einbringung ist in der Praxis der häufigste Fall einer Umwandlung, da Unternehmen ihre Strukturen den Bedürfnissen am Markt anpassen, um erfolgreich zu bleiben. In der steuerlichen und gesellschaftsrechtlichen Beratung ergibt sich so ein erhöhter Beratungsbedarf. Steueroptimale Beratung, Vorbereitung und Durchführung einer Einbringung werden in diesem Werk anschaulich erläutert.

Zahlreiche Checklisten, Beispiele und Übersichten begleiten bei einer erfolgreichen Einbringung.

Show description

Read Online or Download Die Einbringung in der steuerlichen Beratungspraxis: Umwandlung bei Kapital-und Personengesellschaften – mit Musterverträgen und Gestaltungshinweisen PDF

Best german_9 books

Pneumatisches Verfahren zur Messung hoher und zeitlich schnell veränderlicher Gastemperaturen

Die vorliegende Arbeit behandelt ein zur Messung hoher und schnell verander licher Gastemperaturen geeignetes pneumatisches MeBverfahren, dessen Eigen schaften und Brauchbarkeit fur praktische MeBaufgaben durch die Ergebnisse theoretischer und experimenteller Untersuchungen nachgewiesen werden. Der Beschaftigung mit dem MeBverfahren lag die akute Problematik bei der gasoline temperaturmessung in den technischen Bereichen der thermodynamischen Energie erzeugung und Energieumsetzung zugrunde, wie zum Beispiel in den Forschungs gebieten der Stromungstriebwerke, der Gasdynamik und der Magneto-Hydro dynamik.

Zur Rationalität von Volksabstimmungen: Der Gentechnikkonflikt im direktdemokratischen Verfahren

Die Sympathie für direktdemokratische Verfahren ist in der deutschen Bevölkerung groß, in Politik und Politikwissenschaft gibt es hingegen auch viele kritische Stimmen. Neben Fragen der Vereinbarkeit solcher Verfahren mit der bestehenden Institutionenordnung wird immer wieder das erreichbare Rationalitätsniveau von Abstimmungskampagnen in Zweifel gezogen.

Extra info for Die Einbringung in der steuerlichen Beratungspraxis: Umwandlung bei Kapital-und Personengesellschaften – mit Musterverträgen und Gestaltungshinweisen

Sample text

37. Neben der „gewissen“ Selbständigkeit ist weitere Voraussetzung für die Annahme eines Teilbetriebes die eigene Lebensfähigkeit. Dies bedeutet nicht, dass der Teilbetrieb profitabel sein muss, sondern dass der Teilbetrieb die Ausübung einer eigenständigen betrieblichen Tätigkeit ermöglicht38. Unerheblich ist der Anteil des Teilbetriebes am Wert des Gesamtbetriebes. Der Teilbetrieb muss als solcher sämtliche Merkmale eines Gewerbebetriebes erfüllen. Infolgedessen reicht es nicht aus, dass eine Tätigkeit, die eigentlich keine gewerbliche Tätigkeit darstellt, von einer Kapitalgesellschaft ausgeübt wird und dadurch die Einkünfte hieraus aufgrund Rechtsform der Kapitalgesellschaft gewerblich sind.

Umwandlung, aber ohne Besitzzeitenanrechnung grds. steuerliche Rechtsnachfolge (§ 23 Abs. 3 UmwStG; § 23 Abs. d. d. Differenz zwischen gemeinem Wert und Buchwert des übertragenen Vermögens Anschaffungskosten der neuen Anteile entsprechen dem Buchwert Anschaffungskosten der neuen Anteile entsprechen dem Zwischenwert Anschaffungskosten der neuen Anteile entsprechen dem gemeinen Wert Übertragenes Vermögen wird dem Einbringenden ab dem steuerlichen Übertragungsstichtag nicht mehr zugerechnet (ab diesem Zeitpunkt keine Einkünfte mehr aus diesem Vermögen) Übertragenes Vermögen wird dem Einbringenden ab dem steuerlichen Übertragungsstichtag nicht mehr zugerechnet (ab diesem Zeitpunkt keine Einkünfte mehr aus diesem Vermögen) Übertragenes Vermögen wird dem Einbringenden ab dem steuerlichen Übertragungsstichtag nicht mehr zugerechnet (ab diesem Zeitpunkt keine Einkünfte mehr aus diesem Vermögen) 49 2 §2 2 134 135 136 137 Die Einbringung in Kapitalgesellschaften gemäß § 20 UmwStG neue Anteile sind sperrfristbehaftet (§ 22 Abs.

88 Die Einbringung in Kapitalgesellschaften gemäß § 20 UmwStG Mitunternehmeranteil Als weiterer Sachgegenstand in § 20 Abs. 1 UmwStG aufgeführt ist der Mitunternehmeranteil. d. § 15 Abs. 1 EStG, an einer Mitunternehmerschaft der Land- und Forstwirtschaft oder an einer freiberuflichen Mitunternehmerschaft. Im Einzelnen können dies z. B. d. § 15 Abs. 3 Nr. h. wie eine Personengesellschaft, zu beurteilen ist; ■ die Beteiligung an einer ausländischen Gesellschaft, für die § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 1 EStG anzuwenden ist, weil sie über eine inländische Betriebsstätte verfügt.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 3 votes