Download Das Disziplinarrecht der Beamten by Univ.-Prof. Dr. Gabriele Kucsko-Stadlmayer (auth.) PDF

By Univ.-Prof. Dr. Gabriele Kucsko-Stadlmayer (auth.)

Show description

Read or Download Das Disziplinarrecht der Beamten PDF

Best german_9 books

Pneumatisches Verfahren zur Messung hoher und zeitlich schnell veränderlicher Gastemperaturen

Die vorliegende Arbeit behandelt ein zur Messung hoher und schnell verander licher Gastemperaturen geeignetes pneumatisches MeBverfahren, dessen Eigen schaften und Brauchbarkeit fur praktische MeBaufgaben durch die Ergebnisse theoretischer und experimenteller Untersuchungen nachgewiesen werden. Der Beschaftigung mit dem MeBverfahren lag die akute Problematik bei der fuel temperaturmessung in den technischen Bereichen der thermodynamischen Energie erzeugung und Energieumsetzung zugrunde, wie zum Beispiel in den Forschungs gebieten der Stromungstriebwerke, der Gasdynamik und der Magneto-Hydro dynamik.

Zur Rationalität von Volksabstimmungen: Der Gentechnikkonflikt im direktdemokratischen Verfahren

Die Sympathie für direktdemokratische Verfahren ist in der deutschen Bevölkerung groß, in Politik und Politikwissenschaft gibt es hingegen auch viele kritische Stimmen. Neben Fragen der Vereinbarkeit solcher Verfahren mit der bestehenden Institutionenordnung wird immer wieder das erreichbare Rationalitätsniveau von Abstimmungskampagnen in Zweifel gezogen.

Extra info for Das Disziplinarrecht der Beamten

Sample text

60 Francesco Lombardo, ÖJZ 1993, 17 MRK 317; Massa, ÖJZ 1994, 17 MRK 214; De Santa, ÖJZ 1998, 23 MRK 471. 62 Es verwundert nicht, dass die damit getroffene Abgrenzung unbefriedigend erschien, sie war kompliziert und ohne nachvollziehbare rationale Grundlage. 64 Es konnte sich dabei um Streitigkeiten 1. betr Gehaltsansprüche von Personen ohne Aufgaben der Hoheitsverwaltung oder 2. 65 Die Problematik des Disziplinarrechts wurde in dieser Judikatur nie ausdrücklich angesprochen. 66 Auch von dieser Judikatur ist der EGMR jedoch wieder abgegangen.

Allgemeiner Teil, 10. Aufl, 2003 (Kienapfel/Höpfel AT10) Kinscher, Die Gewerbeordnung, 13. Aufl, 2007 Kirchbacher/Presslauer, in: Höpfel/Ratz (Hrsg), Wiener Kommentar zum Strafgesetzbuch, 2. Aufl, Kommentar zu § 167 StGB, 2009 (Kirchbacher/Presslauer in WK2) Kirschner, Unterschiede und Übereinstimmungen im Beamtenrecht und Arbeitsrecht, ZAS 1967, 73 Klecatsky, Zur rechtlichen Lage des österreichischen Berufsbeamtentums, Gesellschaft und Politik 1966, 4 (Klecatsky, Berufsbeamtentum) Klecatsky/Morscher, Das österreichische Bundesverfassungsrecht, 3.

46 Problematisch mag im Einzelnen lediglich das Ausmaß der erforderlichen gesetzlichen Determinierung sein. 49 Auf einfachgesetzlicher Ebene zeigt sich die „Verrechtlichung“ des Beamtenverhältnisses weiters daran, dass dem Beamten ein Komplex subjektiver Rechte und Pflichten eingeräumt ist: Damit ist neben dem „Innenverhältnis“ des Beamten zu seinem Dienstgeber – das die Organfunktion betrifft und durch bloße Weisung gestaltet werden kann – ein „Außenverhältnis“ begründet, in das nur durch Bescheid eingegriffen werden darf.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 16 votes